Comments

Citation information:

Babette Babich, „Zu Nietzsches Statuen: Skulptur und das Erhabene.“ In: Beatrix Vogel & Nikolaus Gerdes, eds., Grenzen der Rationalität: Teilband_2: Vorträge 2006 – 2009, München: Allitera Verlag, 2011. Pp. 391-421.

Disciplines

Classical Literature and Philology | Continental Philosophy | Esthetics | German Language and Literature | History of Art, Architecture, and Archaeology

Abstract

Metaphern aus dem Feld der Bildhauerein kommen überraschend oft bei Nietzsche vor: von der Statue als einem Ideal von Unweglichkeit ebenso wie von der Skulptur als einer Metapher der Selbst-Darstellung, bis hin zu Nietzsches ikonoklastischer Klärung: wie mit dem Hammer zu philosophieren sei.

In Bezug auf die griechische Platik sowie Nietzsche’s Texte argumentiert die Autorin mit Nietzsche gegen eine damals und noch heute weit verbreitete Auffassung, wonach wir solche Statuen fast unvermeidlich aus einem jüdisch-christlichen Gesichtspunkt betrachten. Außerdem geht sie besonders ein auf Nietzsches Beschwörung der Skulptur in dem Zarathustra-Abschnitt Von den Erhabenen.

 
 

To view the content in your browser, please download Adobe Reader or, alternately,
you may Download the file to your hard drive.

NOTE: The latest versions of Adobe Reader do not support viewing PDF files within Firefox on Mac OS and if you are using a modern (Intel) Mac, there is no official plugin for viewing PDF files within the browser window.